SICHER! :  AUSGEBILDET  UND GEPRÜFT DURCH DIE INTERNATIONALE  AKADEMISCHE GESELLSCHAFT

FÜR  MEDIZINISCHES  QI GONG, BEJING.

QI-NET: GEMEINSCHAFT FÜR MEDIZINISCHES QIGONG

„Mit eigenen Schritten den Therapie-Weg unterstützen“

      Stand 14 August 2017

Wollen Sie es wissen ?

Sauerstoff, der Dreh- und Angelpunkt in der Begleitenden Krebstherapie. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen zusätzliches Wissen verschaffen, warum das so ist und wie man die persönlichen Bedingungen in diesem Bezug verbessern kann. Hier werden Sie auch weitere nützliche Hinweise finden können...

Die Bedeutung von Sauerstoff in der begleitenden Krebstherapie


Das Leben ist ein kontinuierlicher Prozess der Energieaufnahme, -Umwandlung und Verwertung, z.B. durch unsere Nahrung, in der Energie gespeichert ist. In unserem Körper wird die in den verschiedenen Nahrungsmitteln enthaltene Energie durch biochemische Prozesse freigesetzt und in zahlreichen, ständig ablaufenden Stoffwechselvorgängen umgewandelt.

Wie alle höher organisierten Lebewesen ist auch des Mensch auf eine Umwelt angewiesen, die ihm die nötigen Voraussetzungen für ein Funktionieren seines Stoffwechsels liefen. Und zu den Erforderlichen, die das Leben erst möglich machen, gehört der Sauerstoff.

Sauerstoff ist unser Lebenselixier, noch vor Wasser und Nahrung. Der Mensch kann etwa vier Wochen ohne Nahrung, vier Tage ohne Flüssigkeit, aber nur vier Minuten ohne Sauerstoff überleben.

Alle Prozesse im Körper werden durch Sauerstoff geregelt. Unser Gehirn verarbeitet mit Hilfe des Sauerstoffs Milliarden von Informationen pro Sekunde.

Für die Ausscheidungsprozesse von Giftstoffen benötigt der Körper Sauerstoff und auch unser Denken. Fühlen und Handeln steht in engem Zusammenhang mit sauerstoffbedingter Energieproduktion. Ohne Sauerstoff gibt es keine Zellatmung, keinen Stoffwechsel und damit kein Leben. Da wir Sauerstoff nicht speichern können, sind wir auf ständige Versorgung durch die Atmung angewiesen. Wie sensibel wir bereits auf kleinste Schwankungen des Sauerstoffsgehaltes in der Luft reagieren, zeigt sich z.B. an dem dringenden Bedürfnis nach frischer Luft, wenn wir uns in einem geschlossenen Raum mit mehreren Menschen aufhalten. Der Gehalt an Sauerstoff in der Luft ist dann auf ca. 18 % (normalerweise beträgt der Sauerstoffgehalt 21 %) abgesunken. Auch wenn wir in geschlossenen Räumen schlafen, sinkt der Sauerstoffgehalt, und man fühlt sich trotz ausreichenden Stunden Schlafs nicht ausgeschlafen.

Bei gesteigerter körperlicher und psychischer Belastung steigt der Bedarf des Menschen an Sauerstoff. Faktoren wie

und auch das ganz normale Allem sind Ursachen für negativen Stress. Man bezeichnet diese Faktoren als „Stressoren". Sind wir täglich zu lange und bei zu geringen Erholungsphasen einem oder einigen dieser Faktoren ausgesetzt, so steigt unser Sauerstoffbedarf. Wir verbrauchen also mehr Sauerstoff für unsere Entgiftung als für die Energiebereitstellung und es entsteht ein SauerstoffmangelzuStand. Es fehlt „wertvoller" Brennstoff, um den Körperzellen und den Organen Ihre Arbeit zu ermöglichen.

Die häufigsten Folgen dieses Sauerstoffmangels sind:

Durch die schwindende WiderStandsfähigkeit des Körpers, der Schwächung des Immunsystems kann es langfristig zu schwersten Erkrankungen kommen.

Eine Schwächung des Immunsystems und sauerstoffunterversorgte Zellen können neben anderen aus Medizin und Forschung bekannten Faktoren eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Entstehung einer Krebserkrankung spielen. Die Zellatmung kann durch Sauerstoffmangel zum Erliegen kommen. Die Zelle schaltet um auf den anaeroben (sauerstoffunterversorgten) Bereich, in dem es zur Übersäuerung kommt. Ein basischer PH-Wert ist jedoch die Voraussetzung für den Sauerstofftransport durch die roten Blutkörperchen, die im basischen Milieu flexibel sind, durch winzige Poren und Kapillargefäße gelangen und den Sauerstoff in die Zeile transportieren können. Die sauerstoffunterversorgte Zelle kann sich im weiteren Verlauf, wenn weitere "Sicherungssysteme" ausfallen, ungehemmt teilen und entarten.

Wie kann nun einem Sauerstoffmangel begegnet werden, Zum Einen zur Vorbeugung von Erkrankungen, zum Anderen, wenn es bereits zu Erkrankungen bis hin zu Krebserkrankungen gekommen ist? Neben dem Abbau der oben genannten Stressfaktoren sollte der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht werden. Dieses kann durch die Sauerstoffmehrschritttherapie und die Ionen-Sauerstofftherapie erreicht werden. Beide Verfahren gehören inzwischen zu anerkannten und nachgewiesenermaßen erfolgreichen Maßnahmen in der begleitenden Krebstherapie. Die traditionelle chinesische Medizin bietet uns im medizinischen Qigong die Methode des Guolin Qigong.

Bei allen genannten Methoden kommt es zu einer verbesserten Lösung von Sauerstoff im Blut und zur Verbesserung der Blutversorgung im Gewebe. Sauerstoffreiches Blut wird den Zellen zugeführt, der Sauerstoff wird vermehrt im Zellstoffwechsel verarbeitet und die vermehrte Bereitstellung von energiereichen Phosphaten führt zu einer Verbesserung der Organfunktionen. Das wirkt sich natürlich auf den ganzen Körper aus, man fühlt sich allgemein besser und leistungsfähiger. Auch psychisch wird das Wohlbefinden erhöht.

Bei Krebserkrankungen nimmt das Guolin Qigong einen besonderen Stellenwert ein.

Der Unabhängigkeit von Arzt und Geräten kommt eine große Bedeutung zu. Sie können Ihre Übungen zu dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt machen, bewegen sich an der frischen Luft und erfahren weitere Stärkung und Entgiftung durch die spezifischen Bewegungen.

Natürlich ist auch der Kostenfaktor zu beachten, denn nach den Unterrichtsgebühren entstehen Ihnen keine weiteren Kosten mehr. Sie sind unabhängig und aktiv, was sich positiv auf die Psyche auswirkt!

 Folgende Wirkungen sind beim Einsatz von Guolin Qigong nachgewiesen worden:

Reduzierung der Nebenwirkung bei Bestrahlung /Chemotherapie

Reduzierung des Schmerzmitteleinsatzes

Minderung des Kräfteverfalls

Vermehrte Sauerstoffversorgung

Anregung des Kapillarsystems

Verbesserung der Blutwerte

Stärkung der Immunabwehr

Stabilisierung der Psyche, antidepressive Wirkung

Auch zur Unterstützung bei der Rezidivprophylaxe bietet uns das Guolin Qigong eine wertvolle, langfristige Unterstützung.

Zu bemerken ist noch, dass alle genannten Sauerstoffaufnahmeverfahren mit einer erhöhten Vitaminzufuhr kombiniert werden sollten, um freie Radikale, die bei der Sauerstoffaufnahme entstehen, zu binden.



Sauerstofftherapie mit Negativ Ionen


Auf die Sauerstoffbehandlung mit negativen Ionen, gerade in der begleitenden Therapie von Krebspatienten zur allgemeinen Stärkung und Rezidivprophylaxe, sei noch mal besonders hingewiesen.

Der BORK BALANCE-IONISATOR mit integriertem Sauerstoffkonzentrator ist ein für diesen Zweck zugelassenes medizinisches Gerät mit Patent für Heilzwecke. Mit ihm werden aus der normalen Raumluft 95% Sauerstoff konzentriert und mit negativen Ionen angereichert, die man über eine Sauerstoffmaske inhaliert.

Die wissenschaftliche Grundlage dieser therapeutischen Methode sind Erkenntnisse zum Einfluss der negativen Sauerstoffionen auf den Organismus als Ergebnis einer zwanzigjährigen Forschung.

Der Balance-Ionisator wirkt den Folgen der Umweltverschmutzung entgegen und ist frei von Ozon, Stickoxiden, sowie Schwermetallen. Er darf auf Grund seines Patents nicht mit anderen auf dem Markt angebotenen Ionisationsgeräten verwechselt werden.

Infolge der zunehmenden Luftverschmutzung, des Elektrosmogs, der Vergiftung des Bodens und Wassers werden dem menschlichen Organismus nicht mehr genügend negative Ionen zugeführt. Negative Ionen sind jedoch von grundlegender Bedeutung für die richtige Aufnahme und Verwertung des Sauerstoffs im Organismus.

Durch die dem Körper zugeführten negativen Ionen werden die Blutgefäße stabilisiert, die Fließfähigkeit des Blutes wird verbessert und Verengungen der Gefäße werden verhindert. Die Leistungsfähigkeit wird erhöht.

 Ursachen einer Erkrankung

 Krankheiten entstehen im Inneren der Zellen. Ursache ist die mangelnde Sauerstoffionenaufnahme in den Kraftwerken der Zelle, den Mitochondrien.

Durch Mangel an negativen Ionen (Energie), die die winzigen Kraftwerke zur Verbrennung benötigen, wird die Zentralsteuerung gestört. Dadurch können sich aggressive Krankheiten, wie z.B. Virusinfektionen und Krebs ungestört ausbreiten.

Noch etwas zum Oxidationsprozeß in den Mitochondrien: durch das patentierte Verfahren wird der Sauerstoff in der Ionenkammer so ionisiert, dass sich der Verbrennungsvorgang minimal verzögert. Gerade ein verlangsamter, ausgeglichener Stoffwechsel ist Grundlage für den optimalen Lebensprozess. Die Bork Ionen-Therapie kann daher die Lebensdauer des Menschen bei geistiger Frische verlängern.

 Leben braucht lebendigen Sauerstoff

Unser menschliches Leben ist untrennbar mit der Atmung verbunden. Lebendiger Sauerstoff stellt als Voraussetzung für die Erzeugung chemischer Energie im Organismus weit mehr dar als allgemein bedacht wird.

Er ist die Schlüsselsubstanz für alle Lebensprozesse.

Mit zunehmendem Alter sinken die Sauerstoffwerte ab. Gleichzeitig lassen die Abwehrkräfte des Organismus nach. In dieser Phase kann das Anheben des arteriellen Sauerstoffs für viele Menschen lebensentscheidend sein. Wenn man von verbrauchter Luft spricht, so handelt es sich nicht um einen Sauerstoffmangel im Sinne von Atemluft, sondern um das Fehlen von negativen Ionen, d.h. lebendigem Sauerstoff.

Bei Mangel an lebendigem Sauerstoff verschlechtert sich das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper, wodurch die Stoffwechselvorgänge im Körper gestört werden.

Es ist bekannt, dass eine allgemeine Körperschwäche/ Immunsystemschwäche durch Sauerstoffmangel die Gefahr eine Krebserkrankung begünstigt.

 Die Ioneninhalation ist natürlich kein Allheilmittel, kann aber als begleitende Therapie zur Gesunderhaltung und Krankheitsvorbeugung sowie  bei der Bekämpfung von chronischen oder akuten Krankheiten empfohlen werden.

Es liegen laufend Patientenberichte mit Heilerfolgen der Bork-Ionenforschung vor.

 Wo kann der Balance-Ionisator helfen?

A.   in der Prophylaxe

 B. bei der Bekämpfung von Krankheiten


Flor Essence - der heilige Trank der Indianer

Eine Chance in der Kebstherapie ?


Flor Essence ist eine Kräutermixtur, die aus Intuition, Beobachtung und Erfahrungsheilkunde der Medizinmänner der Ojibwa Indianer Kanadas entwickelte wurde.

Die sensationellen Heilsversprechen muten zunächst suspekt an, aber Stellungnahmen von Medizinern, Dokumentationen und Erfahrungsberichte Betroffener lassen glauben, dass es sich doch um mehr handeln muss als ein weiteres Pseudowundermittel.

Eine kanadische Krankenschwester stieß in den zwanziger Jahren durch Zufall auf Berichte von Patienten, die mit diesem Mittel angeblich ihre Krebserkrankung geheilt hatten.

Sie bekam die Rezeptur für den Kräutertrank von der Med. Gesellschaft der Ojibwa Indianern und arbeitete damit erfolgreich und unter zunehmendem Interesse der Öffentlichkeit in den nächsten 50 Jahren.

Seit 1992 wird die Teemischung offiziell unter dem Markennamen Flor Essence weltweit vertrieben und erhielt in Kanada den 1. Preis in der Kategorie „Beste Kräuterarznei“.

Es wurden Kliniken eröffnet und Studien an Krebspatienten vorgenommen. Spürbare Besserungen und Heilerfolge waren zu verzeichnen.

Was ist nun Flor Essence und wie wirkt es?

Die Kräuter haben die Fähigkeit, Gifte im Körper zu sammeln, sie unschädlich zu machen, um sie dann auszuscheiden. Entgiftung ist die wichtigste Voraussetzung für den Gesundheitsprozess.

Die Kräutermischung wirkt nach vorliegenden Untersuchungen lebensverlängernd, baut Tumore zu Normalgewebe ab und lindert Schmerzen.

Die Anwendung des Tees wird inzwischen  auch bei anderen Krankheiten empfohlen:

Z.B. Diabetes Mellitus, Parkinson Erkrankung, Allergien, Asthma, MS, Arthritis, Rheuma, etc.

Woraus besteht Flor Essence?

8 Kräuter sind enthalten, die unterschiedliche Wirkungen erzeugen und sich in ihrer Gesamtheit ergänzen:

Klettenwurzel

kleiner Wiesensauerampfer

nordamerikanische Rotulme

Brunnenkresse

Kardobenediktenkraut

Rotklee

Braunalge

Manche Patienten verspüren schon nach zwei Wochen eine deutliche Besserung ihres ZuStandes, andere erst nach Monaten.

Nach drei – sechs Wochen regelmäßige Anwendung können positive Wirkungen verzeichnet werden.

Flor Essence löst Toxine aus den Depots (Fett und Bindegewebe) des Körpers. Es kann zunächst zu Vergiftungserscheinungen (weil der Körper mit den gelösten Giften überschwemmt wird) wie Schwächegefühl, Müdigkeit, Schleimabsonderungen, vermehrte Harnausscheidung kommen. Dieses ist positiv zu bewerten.

Gerade bei Krebspatienten nach längerer Behandlung mit Chemo / Bestrahlung hat Entgiftung oberste Priorität. Aus diesem Grund gibt es für Patienten mit verschiedenen Krankheitszuständen unterschiedliche Dosierungen.

Eine detaillierte Gebrauchsanweisung zur Einname von Flor Essence wird von Dr. Veronika Carstens, der Vorsitzenden des Fördervereins „Natur und Medizin“ genau beschrieben. Diese liegt den Packungen bei.


 Bezugsquellen:

Kräuter Versandhaus Massong

Postfach 1126, 88264 Vogt

Tel. 07529-9737-30

Quint-Essenz Naturprodukte

Linsenbergstr.24, 78628 Rottweil-Zepfenhahn

Tel.07427-914788

Asja Ehrke, Fachhandel für Levitationsanlagen

Tel.030/ 612 89 011 

oder   info@bergfrisch.com

http://www.bergfrisch.com